Mehr Infos

2014

Wir werfen einen Blick zurück auf das Jahr 2014 und wagen einen Ausblick für 2015.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Zeit also zurückzuschauen und Bilanz zu ziehen. Wie immer mit einem ehrlichen Fazit: Was haben wir erreicht? Was haben wir nicht erreicht? Dabei zeigt sich, vieles von dem, was wir uns letztes Jahr vorgenommen haben, haben wir nicht geschafft. Allerdings hatten wir vieles von dem, was wir erreicht haben, zu Beginn gar nicht auf dem Schirm gehabt.

Rückblick 2014

 

0 2013 überstehen und frisch gestärkt weiter machen

1 Büroeröffnung

2 Fachliche Arbeitsrichtlinie

3 Erweiterung Beratungsmodule: Schritt für Schritt erweitern wir die Lebensphasenberatung und unsere Beratungsfelder. Dieses Jahr sind die Themen Immobilienplanung, Familiengründung und Berufseinstieg hinzugekommen.

4 Picasso: Die gute Seele des Büros, die gern mal unseren Schredder ersetzt.

5 Coaching: Wir haben zwei Coachings begonnen, um einerseits einen einheitlichen Markenauftritt zu entwickeln und andererseits unser Unternehmensprofil zu schärfen.

6 Honorar: Seit Mitte des Jahres setzen wir nun das um, woran wir zwei Jahre gebastelt haben. Unsere Beratung hat nun ein klares Preisschild. Letztlich waren die Befürchtungen, die wir hatten unbegründet und der Schritt absolut richtig.

7 Weiterbildung

8 Praktikantin

9 Gründerwettbewerbe

10 lassesunstun – Gründerszene

11 PROGRESS-Check

12 Presse: Monatlich schreiben wir nun eine Kolumne zum Thema Finanzen im port01-Heft. Des Weiteren schreiben wir regelmäßig für „Mr. Dax“ Dirk Müller auf seiner Seite „Cashkurs“.

13 lassunskreativsein: Im Rahmen unseres Netzwerks lassesunstun haben wir die monatliche Veranstaltung lassunskreativ sein etabliert. Drei Unternehmen mit jeweils einer Hürde aus dem Alltag treffen sich und entwickeln gemeinsam Lösungsstrategien. Jeder bekommt Lösung und bringt sich mit Ideen ein. Wir moderieren. Eine Win-win-win-Situation.

14. persönlicher Blog: Wir schreiben nicht mehr nur ausschließlich über Fachthemen, sondern auch über unsere Gedanken und Ideen und geben so den ein oder anderen Denkanstoß.

15 Unternehmensberatung: Wir haben zahlreiche Anfragen von Jungunternehmern erhalten, ob wir ihnen nicht auch helfen könnten. Da unsere Philosophie ist, wir machen nur das, was wir verstehen, haben wir uns hingesetzt und ein grobes Konzept entwickelt, das wir zunächst an ausgewählten Firmen getestet haben. Mit einfachen und nachvollziehbaren Instrumenten unterstützen wir Unternehmer, die die erste Gründungsphase hinter sich gebracht haben und die Firma nun weiterentwickeln wollen.

16 lassunsschenken

17 Festanstellung

18 Versicherungsforen: Im Dezember waren wir nach Hamburg eingeladen, um unser Konzept vorzustellen. Die Versicherungsforen ist ein europaweit tätiges Forschungsinstitut für die Versicherungswirtschaft. Hamburg war als Test und Auftakt für einer weitergehenden Kooperation gedacht. Wir können sagen: Test bestanden!

19 Gesellschaftsgründung

20 Gehalt – 1.500€

21 Rücklage von 9 Monatsausgaben

22 Bekanntheit + Image: Image und Bekanntheit sind schwer zu messen, doch wir können sagen: Man kennt uns in Dresden. Wir bekommen mittlerweile viele Anfragen aus unterschiedlichen Quellen, was uns zeigt, dass wir große Schritte gemacht haben.

23 Blog

24 Kennzahlen: Gewinn: +250%, Neukunden: 40, Umsatz: +100%, Blogbeiträge: 59, Besucherzahl Homepage + Co.: ca.10.000, Beratungsgespräche: 328

25) Wir haben uns noch lieb

26) War da noch was? Keine Ahnung, vergessen…

Neben dem Rückblick nutzen wir die Zeit, um einen Blick nach vorn zu wagen und ein paar Ziele für 2015 aufzustellen.

1) Marke: Im Laufe des Jahres wollen wir die Markenentwicklung abschließen und einen Auftritt aus einem Guss inklusive neuem Namen präsentieren.

2) Regelmäßige Kundenveranstaltungen: Quartalsweise wollen wir ausgewählten Mandanten Danke sagen und kleine Veranstaltungen wie z.B. Bierverkostungen durchführen.

3) Terminprogramm: Wir arbeiten derzeit an einem Online-Terminkalender. Ziel ist es, dass sich unsere Mandanten und Interessenten in wenigen Schritten selbstständig bei uns einen Termin buchen können.

4) Seminare + Vorträge halten/geben: Bei unseren Beratungen erreichen wir bislang ein, maximal zwei Personen. Um die Finanzbildung in Deutschland tatsächlich voranzubringen, müssen wir unsere Reichweite erhöhen. Hierfür wollen wir Seminare und Workshops zum Thema Umgang mit Geld entwickeln.

5) Unternehmensberatung fertigstellen + vermarkten: Die ersten Schritte sind gemacht, die Testphase abgeschlossen. Nun geht es darum, das Ganze in ein Konzept zu bringen und zu vermarkten sowie kontinuierlich weiterzuentwickeln.

6) Online-Beratung: Wir erhalten zunehmend Anfragen aus ganz Deutschland, so dass wir daran arbeiten die Qualität unserer Beratung auch online zu gewährleisten.

7) Lassesunstun-Magazin: Wir planen, ein regionales Magazin zu entwickeln: Von Jungunternehmern für Jungunternehmer.

8) Kooperationen: Um auch den Wandel in der Branche voranzutreiben wollen wir mit verschiedenen Institutionen wie Forschungsinstituten und Maklerpools zusammenarbeiten. Dabei zeigen wir veränderungsbereiten Beratern, wie man ein erfolgreiches Beratungskonzept etablieren kann.

9) Weiterbildung: 2015 gilt es, weiter an der inhaltlichen Substanz zu arbeiten. Hierfür wollen wir uns einerseits beim Kernthema Finanzen weiterbilden und Zulassungen erhalten. Andererseits wollen wir uns verstärkt dem Thema Geld und Psychologie widmen.

10) Urlaub: Ja, der letzte Urlaub war wann?

11) Vollzeit-Angestellte: Mehr und mehr Aufgaben werden wir delegieren, damit wir das Unternehmen weiter voran bringen können.

12) Beratungsmodule erweitern: Die nächsten großen Schwerpunkte auf unserer Agenda sind: Altersvorsorge und Kapitalanlage.

13) Kennzahlen: Umsatz: +50%, Neukunden Privat: 40 Neukunden Unternehmen: 10, Besucherzahl Homepage und Co: 20.000, Gewinn: + 50%

14) Surprise surprise

Wir wünschen allen einen schönen Jahreswechsel, bedanken uns bei den fleißigen Lesern und freuen uns euch auch 2015 mit neuen Sachen überraschen zu können!

Dies könnte dich vielleicht auch interessieren:

DSC_0231#1
Nachhaltigkeitsbericht PROGRESS Finanzplaner
nachhaltigkeit-1-638x368
33 Gründe für PROGRESS Finanzplaner
JB-2015-1-3-1024x446
Jahresbericht 2015
Illu_PJB21_3 (003)
Jahresbericht 2021
2018-klein
Jahresbericht 2018
THS_5873
Halbjahresbericht 2017
Prognosen
Ratgeber: Persönliche Notfallvorsorge

Finanzplan für dein Leben

Alles was du über Finanzen & Versicherungen wissen musst.

Um Finanzen und Versicherung kommt niemand herum. Viele sind unter- oder überversichert. Einige wurden offenbar auch richtig schlecht beraten. Das wollen wir mit diesem Buch verhindern. Der Grund ist, dass wir nirgends lernen, wie Finanzen und Versicherungen funktionieren und was wirklich wichtig ist.

Weitere Themen:

Newsletter abonnieren

Du willst nichts mehr verpassen? Trage dich in unsere Newsletter-Liste ein und erhalte alles Rund um das Thema Finanzen direkt per Mail.

Das sind wir:

„Entgegen dem Image unserer Branche beraten wir ehrlich und einfach. Wir klären über Versicherungs- und Finanzprodukte auf, geben Entscheidungshilfen und sorgen so für Gelassenheit und Sicherheit bei einem unbeliebten, aber wichtigen Thema. Unsere Mission ist es, Menschen zu befähigen, mit ihrem Geld gesund umzugehen.“

Weitere Themen aus dieser Kategorie

Was du zum Thema Risiko bei der Altersvorsorge wissen solltest

Riester-Rente einfach erklärt

Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung – selbstbestimmt bleiben

Du hast einen Themenwunsch?

Schicke uns hier deinen Themenvorschlag!

Jetzt Termin vereinbaren

Wird geladen ...

Newsletter abonnieren